Cry Baby -Scharfe Schnitte

                   


Cry Baby -Scharfe Schnitte


Über das Buch

  • Titel: Cry Baby - Scharfe Schnitte
  • Autor: Gillian Flynn
  • Preis: 12,99€
  • Seite: 325
Babydoll‹ steht auf ihrem Bein. ›Petticoat‹ auf ihrer linken Hüfte.

›Babydoll‹ steht auf ihrem Bein. ›Petticoat‹ auf ihrer linken Hüfte. ›Böse‹ findet sich ganz in der Nähe.›Girl‹ prangt über ihrem Herzen, ›schädlich‹ ist in ihr Handgelenk geritzt. Camille Preakers Körper ist übersät mit Wörtern. Wörtern, die sie sich in die Haut geritzt hat. Das letzte Wort, das sie sich einritzte, hieß ›verschwinden‹. Danach stellte sie sich. Den Therapeuten, aber auch ihrer Vergangenheit. In ihrer alten Heimatstadt Wind Gap wurden zwei Teenager entführt und ermordet. Camille Preaker soll den Fall für ihre Zeitung vor Ort recherchieren. Sie findet die Dämonen ihrer Kindheit. Und die verbreiten nicht nur Angst und Schrecken, sondern töten auch.

Mein Leseeindruck
Am Anfang war ich von dem Buch fasziniert. 
Es ist schön fließend und verständlich geschrieben.Auch werden an vielen Stellen ihre eigenen Gefühle muteinbezogen.Dennoch fand ich das Ende des Buches sehr verstörend,dass eine 13-Jährige ein Kind erdrosselt und deren Zähne zieht. Allerdings fand ich es auch ziemlich offensichtlich,dass die Mutter was mit dem Tod von ihrer Schwester zu tun hat.Dadurch ist bei mir die Spannung gesunken. 
Ebenfalls verstehe ich das Verhalten von Camille nicht weshalb sie mit Amma Drogen nahm beispielsweise. Auch hab ich  nicht ganz verstanden, warum ihre Narben erwähnt werden.

Fazit

Insgesamt fand ich, dass Buch gut geschrieben aber würde es nicht nochmal lesen wollen. 


⭐️⭐️





Kommentare

Beliebte Posts