Rock my soul


Rock my soul 


  • Title: Rock my soul
  • Autor: Jamie Shaw
  • Preis: 12,99€
  • Seite: 448
  • Verlag: Blanvalet Verlag 


Cover und Schreibstil 

Sowohl das Cover als auch der Schreibstil sind perfekt. Das Cover passt sich der Reihe an und sieht super neben „Rock my heart“ und „Rock my body“ aus. Ebenfalls fand ich den Blauton super ausgewählt. Den Schreistil finde ich wunderschön. Es ist sowohl gefühlvoll, leidenschaftlich als auch dramatisch geschrieben und es hat mir wirklich Spaß gemacht, dass Buch zu lesen. Insgesamt kann ich sagen, dass sich das Buch genauso schnell lesen lässt, wie die zwei Bücher davor.


Charaktere 

Die Hauptprotagonisten in diesem Buch sind Kit und Shawn. Kit ist eine junge Frau mit einem auffälligen Kleidungsstil, die Gitarre spielt und nach einem Vorspiel einen Platz in der Band bekommt. Sie kennt Shawn aus ihrer Schulzeit und weckt dadurch nicht nur Erinnerung aus der Vergangenheit sondern auch ein Geheimnis zwischen den Beiden. Shawn, der auch ein Teil der Band ist, aber in den beiden ersten Bücher nur immer am Rande erwähnt wird, zeigt in diesem Buch seine ganze Art. Und leider muss ich sagen, dass ich ihn überhaupt nicht mag. Ebenfalls wie Kits Geschwister, die ich ziemlich komisch fand, da sie immer noch Kit beschützen wollten, obwohl diese schon längst erwachsen ist. Den Einzigsten, den ich von ihren Brüdern mochte war Kale. Er war mir von anfangen sympathisch, da er ebenfalls ein Geheimnis bewahrte. Man konnte auch eine deutlich bessere Beziehungen zwischen den beiden sehen als zu den Rest der Geschwister, was wahrscheinlich zum Einen daran lag, dass sie Zwillinge waren und zum Anderen, dass sie von dem jeweiligen Anderen das Geheimnis wussten. 

Mein Leseeindruck 

Das Buch beginnt mit einer Szene aus der Vergangenheit, wodurch man auch das Handeln  und die Gedanken von Kit in der Gegenwart besser verstehen kann. Es entwickeln sich schnell Emotionen. Während der Tour wird es sowohl leidenschaftlich, romantisch als auch dramatisch. Am Ende der Tour wirkte die Stimmung kalt und diese besserte sich auch nicht am nächsten Tag. Die Szenen am Esstisch bei Kits Eltern fand ich einfach nur kindisch und peinlich. Dennoch fand ich es gut, dass Kale den Mut aufbrachte sein Geheimnis zu lüften. An der Szene gab das reinste Gefühlschaos. Das Ende vom Buch fand ich enttäuschend. 

Fazit 

Es ist eine tolle Liebesgeschichte mit vielen Emotionen und Drama. Dennoch muss ich sagen, dass ich das Buch nicht so stark fand wie im Vergleich zu seinen Vorgängern, was aber daran liegen kann, dass ich Adam einfach so unglaublich toll finde. Deswegen bekommt das Buch von mir wohlverdiente vier Sterne. Ich bin aber gespannt auf den letzen vierten Teil, da ich Mike mega mag.



⭐️⭐️⭐️⭐️

Kommentare

Beliebte Posts